Schorle-Helden verbreiten Schobbtimismus!

Das Pfälzer Dubbeglas bekommt eine neue Dimension – den Jahrgangsdubbe. Jedes Jahr wird ein neues Motto ausgerufen und auf Jahrgangsdubbe präsentiert. Für das Jahr 2021 ist die Devise:

Sei 2021 ein Schobbtimist.

Die Schorle-Helden haben sich mal wieder etwas einfallen lassen. Das Schobbeglas ist Kult in der Pfalz und die Beliebtheit im ganzen Land steigt stetig. Da war es an der Zeit einen Jahrgangsdubbe ins Leben zu rufen. Das Erstlingswerk ist für das Jahr 2021 entstanden und begeistern sicherlich nicht nur Sammler.

Das Motiv im Sketchnotes Stil ist lebendig und spaßig zugleich. Es kommuniziert schnell die Botschaft das wir 2021 viel Schobbtimisten brauchen.

Denn ein Schobbtimist ist eine Person, die mit einem Schobbe Schorle in der Hand, die Welt immer von ihrer besten Seite sieht! Lasst uns gemeinsam und mit viel Schobbtimismus ins Jahr 2021 starten.
Egal, ob Mann oder Frau, Rosé, Weißwein oder Riesling, trocken oder halbtrocken – das Wichtigste ist, nicht den Kopf hängen zu lassen, sonst trinkt es sich so schlecht.


So die offizielle Verlautbarung auf dem Glaseinleger. Angeboten in verschiedenen Geschenkpaketen kann man einfach Schobbtimismus verschenken!
Der erste Impuls für die Schobbtimisten ist entstanden, als Jörg Walter auf einen Hoptimisten gestoßen ist. Er fand die Idee super und übertrug dies mit dem Einverständnis von Herrn David Hertl (Markeninhaber von Hoptimist) auf den Schobben und die Pfalz. Die Chemie zwischen dem Franken und dem Pfälzer hat sofort gestimmt. „Wir trinken auf einer Wellenlinie – David und sein Team wunderbar regional gebrautes Bier (mehr Infos: https://braumanufaktur-hertl.de/) und wir unsere prickelnde Pfälzer Weinschorle.“ So der Schorle-Held. Ein gemeinsames Treffen zum „Eintrinken“ der Schobbtimistengläser ist geplant, sobald es die Situation wieder zulässt.

„Mit dem Jahrgangsschobbe wollen wir auch immer einen sozialen Aspekt verbinden.“ sagt Jörg Walter und setzt dies auch gleich um. In diesem Jahr gehen 0,50 Cent pro verkauftes Glas an die Aktion „Schorle-gegen-Hunger“.

Die Idee dahinter: Da so manches Weinfest in diesem Jahr nun ausgefallen ist, wäre es doch schön 3,50€ für einen nicht getrunkenen Schorle zu spenden und damit den Hunger in der Welt etwas zu lindern.
Die von Bianca Plath ins Leben gerufene Spendenaktion ist auch im Lockdown ein voller Erfolg! Auch die Schorle-Helden freuen sich einen Teil dazu beitragen zu können – 500€ durfte Jörg Walter, aus dem Verkaufserlös der Schobbtimistengläser, überreichen!

Mehr Informationen findet man auf Facebook “Schorle gegen Hunger” oder per Mail an Schorlegegenhunger@gmail.com.